Produkte

Produkte zur nachträglichen Einblasdämmung

Erhöhen Sie Ihren Wohnkomfort und reduzieren Sie den Verbrauch fossiler Brennstoffe. So leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und sparen Heizkosten!

  • Erzielen Sie maximalen Nutzen mit geringem Aufwand!
  • Finden Sie für Ihr Haus die optimale Lösung!
  • Dämmen Sie zu günstigen Preisen!
  • Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung als Fachbetrieb für Einblasdämmung

Haupt Dämmstofftechnik stellt Ihnen eine umfangreiche Auswahl an Materialien zur Verfügung,
mit der Sie diese Erfolge bequem und günstig erreichen können.

Unser Angebot an umweltfreundlichen Dämmstoffen:

HK 33 Einblasdämmung

Innovative Dämmtechnik

Wirtschaftliche Lösung für Ihr Haus
HK 33,  EPS-Partikelschaum-Granulat, zur nachträglichen Wärme-Kerndämmung von zweischaligem Mauerwerk. Das Material wird von geschulten Fachbetrieben maschinell verarbeitet. Meist dauert die Sanierung nur ein Tag.

Vorteile
  •  Wärmeleitfähigkeit 0,033 W/mk, Prüfung nach DIN EN 12567
  •  Die Schüttdichte beträgt ca. 21 – 23 kg/m³
  •  Verarbeitung auch bei geringen Luftschichten ab 3,5 cm
  •  Setzung 0 % (Einbau mit patentierter Druckluftimpulsdüse)
  •  Verrottungsbeständig und Volumenstabil
  •  Hydrophob (auch bei Leckagen mit größeren Wassermengen 100 % wasserabweisend)
  •  Wasserdampfdiffusionswiderstand μ = 5
  •  Alterungsbeständig
  •  Lieferform: 800 Liter/Big Bag
  •  Farbe: hell- bis dunkelgrau
  •  Korngröße der EPS Perlen: 4 – 8 mm, EPS Feinteile: <4 mm
  •  Zulassungsnummer: Z – 23.12 – 16 65
  •  Geringer Bohraufwand, somit minimale Gebäudebelastung

Einblasdämmung mit System

Ein weiterer Einblasdämmstoff den wir verwenden, ist Zellulose.
Aus reinem Altpapier und 10% harmlosen und nicht verdunstenden Mineralstoffen, entsteht so durch diverse Produktionsschritte ein ökologischer Zellulosedämmstoff. Dieser findet hauptsächlich in der Dämmung von Dach, Wänden und Decken Gebrauch.
Aber auch eine nachträgliche Kerndämmung bei älteren Gebäuden ist möglich. Ohne das Dach neu zu decken wird der Dämmstoff in bereits vorhandene Kontruktionen eingearbeitet.

So wird nicht nur ein ausreichender Wärmeschutz gewährleistet,
auch die Kostenersparnis ist bei diesem Verfahren aufgrund der angewandten Technik enorm!

Vorteile
  • Keine Gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffe – frei von Substanzen gem. ETA-05/0186
  • Wasseraufnahme 10cm Dämmstärke/ 14,5 kg/m²
  • Kein Potenzial für Metallkorrosion
  • Besonders Resistent gegen Schimmelwachstum
  • Wärmeleitfähigkeit 0,042 W/m²K

Knauf Supafil

Knauf Supafil ist ein loser, nichtbrennbarer Mineralwolle-Dämmstoff für die nachträgliche Einblasdämmung von zweischaligem Mauerwerk. Durch seine guten Dämmeigenschaften trägt er effizient zur Reduzierung des Energiebedarfs bei.
Neben sehr guten Wärmedämmeigenschaften hat Knauf Supafi Schall- und Brandschutzwerte, die sich sehen lassen können! Es bedarf keiner Ausrüstung mit Flammschutzmitteln und Bioziden – ein entscheidender Faktor für Verarbeitung und Nachhaltigkeit! Lediglich ein erhöhter Bohraufwand ist erforderlich.

Weitere Informationen zum Produkt und dessen Eigenschaften finden Sie hier

Vorteile
  •  Wärmeleitfähigkeit λ = 0,035 W / mK
  •  Schüttdichte ca.30 – 40 kg/m³
  • zur Verwendung bei Luftschichten von 6 – 12 cm Stärke
  •  Brandklasse A1 nach EN 13501 “nicht brennbar”
  •  Bauaufsichtliche Zulassung Nr. Z – 23.12 – 1875
  •  gute schallisolierende Wirkung
  • resistent gegen Schimmelbefall
  •  verrottungsbeständig
  • hydrophob (wasserabweisend)

STEICOzell Nadelholz

STEICOzell dämmt mit reinen Holzfasern, die sämtliche Hohlräume vollständig ausfüllen. Jede dieser Fasern trägt in sich die konzen­trierten Vorteile des natürlichen Holzes : Dauerhaftigkeit, Stabilität und sehr gute Wärmedämmeigenschaften.

Zur Erzeugung der Dämmschicht wird das Fasermaterial unter hohem Druck in die geschlossenen Gefache eingeblasen und passt sich dort exakt den begrenzenden Bauteilen an. Dadurch eignet sich STEICOzell sowohl als Dämmstoff für die industrielle Vorfertigung (z. B. von ­kompletten Wand­elementen) als auch für Sanierungsarbeiten.

Vorteile
  • Fugenfrei, verschnittfrei, dämmt Hohlräume aller Größen und Dicken
  • Exzellente Dämmeigenschaften im Winter
  • Hervorragender Hitzeschutz im Sommer
  • Besonders diffusionsoffen für erhöhte Konstruktionssicherheit
  • Sicherheit durch jahrzehntelange Produkterfahrung
  • Dauerhaft setzungssicher durch dreidimensionale Verzahnung der Holzfasern
  • Hohe Qualität durch geschulte Verarbeitungsbetriebe
  • Sortenreine Holzfasern aus frischem, unbehandeltem Nadelholz
  • Schall- und Brandschutznachweise verfügbar
  • Ökologisch, umweltverträglich und recycelbar wie natürliches Holz

Thermobag

Das THERMOBAG System bietet erstmals die Möglichkeit, Dächer und Dachschrägen, auch nachträglich, sauber und kostengünstig zu dämmen. Die einzige Vorraussetzung bildet ein geeigneter Zugang, zu den Gefachen, über die oberste Geschossdecke. Das Produkt besteht aus zwei Folien, raumseitig dampfbremsend und an der Oberseite als regensichere Unterdachfolie.
Zum Einbau werden die Folien auf die jeweilig benötigte Länge zugeschnitten und die untere Öffnung mittels Klammern und Klebeband verschlossen. 
Anschließend wird der so entstandene THERMOBAG, mittels einem Gestänge vorsichtig in das Gefach geschoben und mit THERMOFLOC Einblasdämmstoff aufgefüllt.

Vorteile
  • eine Demontage der Innenverkleidung (Innenausbau) oder der Dacheindeckung ist nicht notwendig
  • deutliche Verbesserung des sommerlichen Wärmeschutzes
  • die Heizkosten werden merklich gesenkt
  •  kostengünstige Sanierungsmaßnahme- amortisiert sich innerhalb weniger Jahre
  • die Dämmmaßnahme ist meist an einem Tag durchgeführt, dadurch sehr kundenfreundlich

Einblasdämmung für ein zweischaliges Mauerwerk

Um ein Dach oder den Hohlraum in einem zweischaligen Mauerwerk  zu überschaubaren Kosten nachträglich zu dämmen, bietet sich die sogenannte Einblasdämmung an. Es ist eine ideale und günstige Möglichkeit um Kosten für Heizung und Energie zu sparen. Indem Sie durch energetisches Sanieren wertvolle Ressourcen schonen, haben Sie die Möglichkeit Förderung und steuerliche Absetzbarkeit durch den Staat zu erhalten. Weitere Informationen zur Förderung erhalten Sie hier.

Für die nachträgliche Dämmung von Fassade, Dach, Fußboden und Geschossdecke werden bei Haupt Dämmstofftechnik unterschiedliche umweltfreundliche Dämmstoffe eingesetzt. Zur energetischen Sanierung der Fassade nutzen wir vorzugsweise unser eigens entwickeltes EPS-Granulat HK 33, welches sich perfekt in den Hohlraum zwischen innerer Tragschale und äußerem Verblendschale (z.B. Klinker) verteilen lässt. Der vergleichsweise geringe Aufwand im Vergleich zur herkömmlichen Sanierung einer Fassade hält die Kosten und den Eingriff in die Bausubstanz vom Mauerwerk niedrig. 

Verfügt Ihr Gebäude nicht über einen Hohlraum zwischen innerer und äußerer Schale, gibt es z.B. die Möglichkeit Hohlräume in Dachschrägen oder Abseiten zu dämmen. Dazu kommen in den meisten Fällen sogenannte Dämmstoffsäcke, mit dem Dämmstoff Zellulose-Granulat befüllt, zur Anwendung. Diese werden dann in die vorhandenen Hohlräume eingebracht. Auch für diese Möglichkeit energetisch zu sanieren, sind die Kosten vergleichsweise gering. 

Eine weitere Möglichkeit Kosten für Heizung zu sparen ist die Einblasdämmung der obersten Geschossdecke. Da es bei dieser Art von Dämmung meistens sehr einfach ist, Dämmstoffe in die vorhandene Balkenlage einzubringen, erfreut sich diese Methode zu geringen Kosten energieeffizient zu sanieren großer Beliebtheit. In den meisten Fällen finden wir eine alte Dämmung mit Mineralwolle oder Steinwolle zwischen den Dachbalken vor, gelegentlich aber auch gar keine Dämmung. Wir verwenden für diese Art von Dämmung überwiegend Zellulose-Granulat, die bei bestimmten Bedingungen ebenfalls in Dämmstoffsäcke gefüllt werden. 

Die Dämmung von Fußböden gegen das Erdreich ist ausschließlich bei Häusern möglich, die ca. zwischen 1900 und 1940 erbaut wurden. In den Hohlraum zwischen gemauerten Sockel und Unterkonstruktion werden Dämmstoffe eingeblasen, um den Taupunkt gegen das Erdreich zu verlagern. Hierfür verwenden wir ausschließlich und EPS-Granulat HK 33.

Neben der nachträglichen Dämmung Ihres Hauses gibt es weitere Möglichkeiten energetisch zu sanieren und damit Kosten für Heizung und wertvolle Energie zu sparen.

Im Zuge einer energetischen Sanierung Ihres Hauses sollten Sie weitere Maßnahmen, wie z.B. den Austausch alter Fenster und Haustüren mit überdenken. Der Austausch in energiesparende Fenster ist eine vielversprechende Möglichkeit effizient zu sanieren und wird ebenfalls mit einer attraktiven Förderung vom Staat belohnt. Bei Bedarf vermitteln wir sie gerne an einen Fachbetrieb für Fenster und Türen.

Eine andere effektive Möglichkeit ist es die alte Heizung gegen eine neue energieeffiziente Anlage auszutauschen. Die Sanierung Ihrer alten Heizung wird mit bis zu 45% Förderung belohnt. 

Sparen Sie noch heute bares Geld für Heizung und Energie und lassen Sie sich ausführlich zur nachträglichen Dämmung Ihres Hauses und den anfallenden Kosten von uns beraten. Auch die Möglichkeit Förderung vom Staat zu bekommen, besprechen wir gerne persönlich mit Ihnen.

Fragen zur Einblasdämmung?

Jetzt eine Anfrage für Einblasdämmung für Hamburg und Schleswig-Holstein per Mail verschicken, Sie erreichen uns über unser Kontaktformular. Wir werden uns so schnell wie möglich an Sie wenden.

Haupt-Dämmstofftechnik - Fachbetrieb für Einblasdämmung

 

Haupt Dämmstofftechnik, Ihr Fachbetrieb für Einblasdämmung und Kerndämmung

Fachbetrieb Einblasdämmung in 24601 Wankendorf, Röterberg 16a
Fachbetrieb Einblasdämmung in 20097 Hamburg - St. Georg, Sonninenstraße 22a

0 43 26 / 23 69